Holunder zur Sommer Sonnenwende

Holunder blüht zur Sommer Sonnenwende oder schon kurz vorher. In seinen duftenden Blüten und den tief dunkelroten Früchten speichert er die Sonnenkraft für uns. Er wurde von altersher an jedes Wohnhaus gepflanzt. Denn für unsere Vorfahren galt er als Ahnenbaum, sprich als das Gehölz in dem die Seelen der Verstorbenen der Familie geehrt wurden. Für uns ist sein Duft und seine verschiedenen Heilwirkungen interessant. Das Holz, die Blätter und Früchte riechen herb, die Blüten angenehm süß. Schon daran Schnuppern aktiviert das Immunsystem.

Holunder Blüte mit Knospen
Holunder Blatt und Blüte mit Knospen Foto anna

Rezept für Holunder Blüten

Aus den Blüten stelle ich Sirup her:

  • Dazu 2 kg Zucker mit 2 l Wasser aufkochen und abkühlen lassen!!!
  • einen Spritzer Zitronensaft zugeben
  • 500 g ungewaschene Blüten damit übergießen und über Nacht ziehen lassen
  • absieben, in Flaschen füllen, obendrauf je
  • einen Esslöffel Schnaps geben zwecks Haltbarkeit, verschließen und kühl stellen

Oder die gleichen Zutaten aufkochen, absieben und abfüllen. Dann ist der Holundersirup ohne Schnaps haltbar. Man kann Letzteres auch im Geschäft kaufen. Kalt getrunken schmeckt er einfach prima.  Als Grog getrunken und anschließend ins Bett ergibt er die klassische Schwitzkur bei Erkältungskrankheiten. Die Blüten wirken harntreibend, aber in Maßen, und bekommen Jedem.

Holunder Blüte Pfannkuchen 2
Holunder Blüte Pfannkuchen 1. Schritt

Holunder Blüten Pfannkuchen

Lecker schmecken die Blüten des Holunder auch in Pfannkuchen:

  • pro Person 1 Teelöffel Salz mit
  • je einem gehäuften Esslöffel Weizenmehl
  • und einem gehäuften Esslöffel Dinkelmehl verrühren
  • Kaltes Wasser in einem dünnen Strahl unterrühren, bis ein flüssiger Teig entstanden ist
Holunder Blüte Pfannkuchen 1
Holunder Blüte Pfannkuchen 2. Schritt Foto: anna

Diesen Teig mindestens eine Stunde, besser noch länger, quellen lassen. Durch das Quellen werden Pfannkuchen bekömmlicher. Meine Vorfahren bereiteten den Teig morgens mit ein wenig kaltem Kaffee und Wasser zu. Dann quoll er zugedeckt den Tag über und abends wurden daraus Speckpfannkuchen.

Pro Person ein Ei in die Masse hinein quirlen. Inzwischen Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen. Fünf Esslöffel Teig in das heiße Fett geben und sofort ein oder zwei ungewaschene Blüten reinsetzen. Die Blütchen in den Teig, die Stiele mit einer Schere abknipsen. Wenn die

Holunder Blüte Pfannkuchen 3
Holunder Blüten Pfannkuchen 3. Schritt Foto: anna

Ränder des Pfannkuchens braun werden, wenden und nochmals ca 5 Minuten backen. Nochmal umdrehen und so auf einen Teller gleiten lassen. Mit den geschmorten Blüten schmecken die Pfannkuchen besonders apart. Falls vorhanden Löwenzahngelee dazu reichen. Dann sind sie ein Gedicht. Das Rezept dazu findet ihr unter Löwenzahn belebt die Zellen.

Holunder Beeren, Blätter, Rinde

Die Beeren sind so tiefrot, dass sie schwarz wirken. Früchte und Blätter dürfen nur gekocht verwandt werden, denn roh sind sie leicht giftig. Sie verursachen Durchfall. Gekocht als Gelee, Saft, Likör, in Muffins, im Käsekuchen oder … stärken die Beeren das Immunsystem.  Ich mache daraus Marmelade mit etwas klein geraspelter Möhre. So kann ich sie im Winter mit kochendem Wasser verdünnt als abendliches, wärmendes Getränk nutzen oder vielfältig beim Backen verwenden.

Die Früchte sind reich an Oxidantien und anderen wertvollen Stoffen. Das bedeutet sie helfen dem Immunsystem bei seiner Arbeit. Somit befreien sie es wirkungsvoll, um den winterlichen Erkältungskrankheiten und sogar Grippe vorzubeugen. Auch wenn bereits eine Infektion eingetreten ist, ist Holunder hilfreich. Der Saft ist schweißtreibend und entzündungshemmend, dadurch schmerzlindernd und fiebersenkend.

Tee von getrockneten Blättern und Rinde wirkt abführend und stark blutreinigend. Mit der Dosierung aber bitte vorsichtig vorgehen. Manchen Menschen bekommt das nicht. Der Geruchssinn gibt mir da wunderbarerweise einen Hinweis. Was ich nicht riechen mag, bekommt meinem speziellen System nicht. Holunder Blätter gehören dazu.

Holunder, der Ahnenbaum

Wie bereits erwähnt pflanzten unsere Vorfahren jeweils einen Holunder an eine Hausecke. Sie glaubten nicht nur, dass die Seelen der Ahnen darin wohnen können, sondern hatten auch die Erfahrung, dass intensives sich Einfühlen in den Holunder, einen mentalen Zugang zu einer anderen Dimension schafft. Wir erben von unseren Ahnen nicht nur die Augenfarbe und sonstige körperliche Atribute, sondern auch emotionale und Verhaltensmuster. Sollte dieses Erbe belastend sein, gibt es Hilfen wie „Familienstellen“ und „EmotionalCode“ um das zu klären und transformieren.

Das für mich Spannende ist: wenn ich weit genug in meine Ahnenreihen zurück gehe, finde ich all das Positive, dass ich gerne hier und jetzt in meinem Leben hätte. Ich möchte glücklich sein! Meine Mutter und Großmutter waren es nicht, aber weiter zurück gab es garantiert eine Frau, die mit ihrem Dasein glücklich war. Mein Job ist,  Ihnen allen meinen Respekt zu senden, egal wie sie ihr Leben meisterten. Dann fließt das Erbe „glücklich zu sein“ zu mir.

Schreibt gerne Eure Kommentare oder Fragen unter diesen Beitrag

 

Schreibe einen Kommentar